St. Maria - Gruppen

Der Pfarrgemeinderat

Der Pfarrgemeinderat hat den Auftrag den Pfarrer in seinem Amt zu unterstützen sowie die die Pfarrgemeinde betreffenden Aufgaben zusammen mit ihm zu beraten, gemeinsam Maßnahmen zu beschließen und für deren Durchführung zu sorgen. Außerdem soll er u. a. das Bewusstsein für die Mitverantwortung in der Gemeinde wecken und Gemeindemitglieder für die Mitarbeit motivieren. Für die Gestaltung der Gottesdienste und liturgischen Feiern kann er Anregungen und Vorschläge einbringen, hier entscheidet letztendlich aber der Pfarrer. Der Pfarrgemeinderat sollte die besonderen Lebenssituationen der Menschen in der Pfarrgemeinde sehen, ihnen in der Gemeindearbeit gerecht werden und Möglichkeiten seelsorgerischer Hilfe suchen. Desweiteren vertritt der Pfarrgemeinderat die Anliegen der Gemeinde in der Öffentlichkeit, fördert die ökumenische Zusammenarbeit, trägt Verantwortung für Mission und Dritte Welt. Die Gemeinde wird regelmäßig über die Arbeit des Pfarrgemeinderates informiert. Die Arbeit im Pfarrgemeinderat ist ehrenamtlich.

 

Der Pfarrgemeinderat setzt sich zusammen aus den Mitgliedern kraft Amtes, dies sind der Pfarrer, Kapläne, Diakone, die hauptamtlich tätigen Personen im pastoralen Dienst und den gewählten Mitgliedern. Zur Zeit sind 7 Gemeindemitglieder im Pfarrgemeinderat tätig. Die Sprecherin ist Frau Christina Pieper.

Der Pfarrgemeinderat trifft sich regelmäßig und bespricht in seinen Sitzungen die jeweils anstehenden Aufgaben. Die Sitzungen des Pfarrgemeinderates sind öffentlich, d. h. jeder Interessierte kann daran teilnehmen. Die Termine entnehmen Sie bitte zu gegebener Zeit der Gottesdienstordnung oder dem Aushang in der Kirche.